Übergewicht und Wochenende

Dass unsere Bevölkerung immer dicker wird, ist bereits seit geraumer Zeit kein Geheimnis mehr. Eine neue Studie zeigt jedoch einen interessanten Aspekt auf. Wissenschaftler konnten einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Wochenende herstellen. Hauptursachen für die überflüssigen Pfunde bleiben weiterhin Fast Food und zu wenig Bewegung. Ein Hoffnungsschimmer bleibt jedoch.

Studien zeigen fatale Entwicklung

Wieso werden wir und unsere Gesellschaft immer dicker und was kann man dagegen tun? Eine Frage, die nicht nur Betroffene sondern auch Wissenschaftler interessiert. Neue Studien untermauern nun lang gehegte Vermutungen. Der Konsum von Fast Food und die Zunahme des BMI stehen in engem Zusammenhang. Die Studie hat gezeigt, dass der Konsum von Burgern und Co. im letzten Jahrzehnt rapide zugenommen hat.

Betroffen sind dabei vor allem die reichen Industrieländer. Angaben des Wissenschaftlers Robert De Vogli von der University of California zu Folge stieg der Konsum seit dem Jahre 1999 um etwa 25 Prozent. Zur gleichen Zeit nahmen auch die Ausmaße der Durchschnittsperson deutlich zu – sowohl Gewicht als auch Körperumfang vergrößerten sich. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies ein Anstiegs des BMIs (Body Mass Index) von 25,8 auf 26,4.

Mehr Gewicht am Wochenende

Ein weiterer Punkt der Studie beschäftigte sich mit den Essgewohnheiten der Probanden. Die Wissenschaftler wollten herausfinden an welchen Tagen am meisten gegessen wurde. Es hat sich gezeigt, dass das Gewicht der Probanden teils um mehrere Kilos schwankte. Das Fazit: Am Wochenende nimmt man zu, unter der Woche nimmt man ab. Bei über der Hälfte war der Freitag bzw. Samstag (morgens) der leichteste Tag der Woche.

Sonntag(abends) bzw. Montag war bei den meisten Testpersonen der schwerste Tag. Wer also am Wochenende etwas zulegt, muss sich nicht ärgern, da man unter der Woche in der Regel wieder leichter wird. Entscheidend ist dieser Kreislauf auch für Personen, die abnehmen wollen. Sie sollten versuchen diesen Kreislauf möglichst zu durchbrechen und sich auch am Wochenende bewusst ernähren und ausreichend bewegen.

Richtiges Energieniveau beim Training halten

Ausreichend Bewegung ist für den Körper wichtig, daran besteht kein Zweifel. Doch besonders Übergewichtige sollten darauf achten beim Training ein geeignetes Energieniveau zu erreichen. Vielmals wird vergessen, dass schwere Personen wesentlich mehr Energie aufwenden müssen als eine leichtere Person, wenn es sich um die gleiche Bewegung handelt. Diese Erkenntnisse wurden auch von dem Schweizer Forscher Bernd Schultes bestätigt, welcher für die Studie „International Journal of Obesity“ verantwortlich war. Seiner Meinung nach trainieren übergewichtige Menschen oftmals viel zu intensiv. Statt Gewichtsabnahme kann ein zu intensives Training zu schwerwiegenden gesundheitlichen Konsequenzen führen.

Zum Vergleich: Bei einer Geschwindigkeit von drei Kilometern pro Stunde verbraucht eine 120 Kilo schwerer Menschen genau so viel Energie wie ein 70 Kilo Schwerer der sich mit fünf Kilometern pro Stunde bewegt.

Teilen: