Fast-Food

Es ist hinlänglich bekannt, dass Fast Food für die Figur und die Gesundheit nicht förderlich ist. Allerdings haben Wissenschaftler, in einer der größten Studien ihrer Art, festgestellt, dass sich ungesundes Essen auch negativ auf beispielsweise Lungenkrankheiten oder Symptome allergischer Erkrankungen auswirkt. Forscher konnten damit erstmals beweisen: Fast Food begünstigt Asthma und Ekzeme.

Auswertung der Studie

Ein internationales Forscherteam berichtete im Fachmagazin „Thorax“, dass Jugendliche, die drei Mal in der Woche Fast Food zu sich nehmen, einem 40 Prozent größerem Risiko ausgesetzt sind später in ihrem Leben an schwerem Asthma zu leiden. Zur Beruhigung vieler Fast Food – Fans konnte ebenfalls festgestellt werden, dass der regelmäßige Verzehr von Obst, dem Risiko zu erkranken wiederum deutlich gegenwirkt. Vor allem Gerichte wie Hamburger, Döner oder Pizza, welche viel Fett, Salz und Zucker enthalten, führen laut zahlreichen Untersuchungen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und auch Übergewicht.

Allerdings war bis vor kurzem noch nicht bekannt, wie sich diese ungesunden Lebensmittel auf Lungenerkrankungen wie Asthma auswirken. Genau aus diesem Grund werteten Innes Asher und Philippa Ellwood und ihr Team von der University of Auckland in Neuseeland Daten von mehr als 319.000 Jugendlichen im Alter von 13 und 14 Jahren, sowie von 181.000 Kindern aus mehr als 50 Ländern aus. Gesammelt wurden all diese Daten im Rahmen der „International Study of Asthma and Allergies in Childhood (ISAAC)“.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wurden befragt, wie oft und wie stark sie im vergangen Jahr unter asthmatischen Atembeschwerden, Ekzemen oder einem allergischen Schnupfen litten. Außerdem wollten die Forscher wissen, wie häufig die Teilnehmer Fast Food und andere Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch oder Nudeln zu sich genommen haben.

Fast Food begünstigt Asthma und Ekzeme

Laut der Studie sind Kinder und Jugendliche, die sich überwiegend ungesund ernähren viel häufiger von allergischen Symptomen und Asthma betroffen als andere Die Wissenschaftler fanden dabei heraus, dass sich das Risiko einer schweren Asthma- Erkrankung um 39 Prozent und bei Kindern um 27 Prozent erhöht, wenn sie mindestens drei Mal pro Woche Fast Food zu sich nehmen. Ebenso lag ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Ekzemen und den Schweregrad von Nasenschleimhautentzündungen vor.

Laut den Forschern sind die Ergebnisse und daraus resultieren Zusammenhänge unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder sozialen Situation. Fast Food begünstigt Asthma und Ekzeme bei jedem Menschen gleich viel. Deswegen sollten Eltern besonders auf die Ernährung ihrer Kinder achten, denn mit Asthma und Ekzemen ist nicht zu spaßen. Ärzte stellen immer häufiger fest, dass viele Patienten durch präventive Maßnahmen gar nicht erst erkranken würden. Besonders das Risiko später an Heuschnupfen oder Asthma zu leiden, kann so deutlich gesenkt werden.

Laut den Wissenschaftlern deutet vor allem das einheitliche Ergebnis auf die mögliche Existenz einer Kausalität hin, was wiederum durch physiologische Erklärungen bestätigt werden kann. Besonders der hohe Anteil an gesättigten- und trans- Fettsäuren im Fast Food, bewirkt eine negative Auswirkungen auf das Immunsystem, was es allergischen Erkrankungen (wie Heuschnupfen) wiederum erleichtert, auszubrechen. Dazu zählt zum Beispiel auch der weitverbreitete Heuschnupfen, welcher jeden Frühling viele Menschen stark belastet.

Obst hilfreich

Fast Food – Fans können jedoch aufatmen, denn die Wissenschaftler haben ebenfalls festgestellt, dass sich der regelmäßige Verzehr von Obst positiv auf Erkrankungen auswirkt, die durch ungesunde Ernährung ausgelöst werden. Die Studie hat gezeigt, dass Kinder und Jugendliche die mindestens drei Mal in der Woche Obst essen, einem etwa 25 Prozent geringeren Erkrankungsrisiko ausgesetzt sind. Laut den Forschern sind vor allem die in Früchten vorhandenen Antioxidantien für den positiven Effekt auf das Immunsystem verantwortlich. Wer also häufig Fast Food isst, sollte also daran denken, mehrmals in der Woche Obst zu essen und sich ausreichend zu bewegen, denn Fast Food begünstigt Asthma und Ekzeme

Teilen: