Forschung | Volkskrankheit.net - Page 3Forschung | Volkskrankheit.net - Page 3
Kategorie

Forschung

Migräne

Hilfe durch Migräne-Antikörper

Forschung 28. April 2014
Chronische Migräne-Patienten können wieder Grund zur Hoffnung haben. Zwei neuartige Wirkstoffe haben in ersten klinischen Untersuchungen vielversprechende Ergebnisse angedeutet. Demnach können Medikamente mit bestimmten Antikörpern die Häufigkeit von Migräne-Anfällen verringern. Laut den beteiligten Forschern blockiert das Antigen ein Molekül, welches typischerweise bei den starken Kopfschmerzen auftritt.
Teilen:
AMD

Hilfe bei altersbedingter Makuladegeneration

Forschung 16. April 2014
Patienten, die unter AMD leiden, dürfen hoffen – ein neues Mittel, welches im Gegensatz zu herkömmlichen Medikamenten nicht injiziert werden muss, könnte die Zerstörung der Netzhaut aufhalten. Im einer Fachzeitschrift bestätigten Wissenschaftler, dass der neue Wirkstoff bei Mäusen bereits erfolgreich getestet worden ist. Er hat das für AMD typische Einwachsen der Adern in die Netzhaut verhindert. Da der neue Wirkstoff bereits klinisch getestet wurde, könnte die Markteinführung schon in naher Zukunft bevor stehen.
Teilen:
Rauchverbot

Weniger Frühgeburten durch Rauchverbote

Forschung 31. März 2014
Studien haben ergeben, dass in Ländern mit effektivem Nichtraucherschutz die Zahl der Frühgeburten deutlich zurückgegangen ist. Auch die Anzahl schwerer Asthma-Erkrankungen bei Kindern hat sind innerhalb kürzester Zeit stark reduziert.
Teilen:
Tuberkulose

Tuberkulose – noch immer nicht ausgerottet

Forschung 25. März 2014
Eine der tödlichsten Infektionskrankheiten schien bereits eingedämmt und aus den Köpfen der westlichen Bevölkerung verschwunden zu sein – die Rede ist von Tuberkulose. Auch wenn die Zahl der Erkrankungsfälle in Europa und Deutschland sehr gering sind, sterben doch jedes Jahr mehr als eine Million Menschen weltweit an Tuberkulose. Grundsätzlich ist die Infektion mit Antibiotika heilbar, jedoch erschwert die mangelhafte Versorgung, hauptsächlich in Dritte Welt Ländern, eine Eindämmung. Auch die Verbreitung resistenter Stämme erschwert den Kampf gegen Tuberkulose.
Teilen:
Zecken

Die Zecken-Gefahr steigt

Forschung 18. März 2014
Das gefährlichste Tier Deutschlands ist aus seinem Winterschlaf erwacht – die Rede ist von der Zecke. Aufgrund des milden Winters und dem bisher warmen Frühling sind die Insekten bereits jetzt besonders aktiv. Mediziner berichten bereits über erste Zeckenbisse, welche Krankheiten wie Hirnhautentzündung oder Borreliose übertragen können. Das momentane, in weiten Teilen Deutschlands herrschende Schönwetter lockt nicht nur viele Sportler und Spaziergänger ins Freie – auch die mehr als 20 bei uns heimischen Zeckenarten treiben wieder ihr Unwesen.
Teilen:
Mobbing

Mobbing: Langzeitfolgen schwerer als gedacht

Forschung 4. März 2014
Viele Schüler kennen diesen Begriff leider nur zu gut – die Rede ist von Mobbing. In einer neuen Langzeitstudie wurde nun bekannt, dass Betroffene nicht nur seelisch sondern auch physisch leiden. Die Untersuchung hat gezeigt, dass die körperliche Gesundheit durch rein verbales Mobbing viel stärker beeinträchtigt wird als zunächst gedacht. Wissenschaftler fordern daher noch bessere Maßnahmen, um potentielle Opfer effektiv schützen zu können.
Teilen: