Unkompliziert fit werden mit Bodyweight Training

Die eigene Fitness verbessern, rundum in Form kommen und dabei abnehmen – mit Bodyweight Training lassen sich diese drei Wünsche besonders unkompliziert und kostengünstig erfüllen. Für dieses hocheffektive Functional Training müssen Sie weder eine Mitgliedschaft im Fitness-Studio unterzeichnen noch teure Geräte anschaffen. Das einzige „Hilfsmittel” für ein intensives Workout ist Ihr Körpergewicht.

Bodyweight Training – der einfache Weg zu Fitness und Idealgewicht

Mit Bodyweight Training gibt es keine Ausreden mehr: Die kraftvollen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht lassen sich unabhängig von den Öffnungszeiten eines Fitness-Studio überall durchführen: zu Hause oder während der gewohnten Laufrunde im Park ebenso wie im Urlaub oder auf Geschäftsreise. Dabei sind Sie zeitlich besonders flexibel. Schon Trainingseinheiten mit einer Dauer von nur zehn Minuten bringen Sie zum Erfolg. Zudem macht Bodyweight Training die Fahrt zum Fitness-Studio sowie die damit oft verbundene lästige Suche nach einem Parkplatz überflüssig.

Sparfüchse schätzen den geringen finanziellen Aufwand des Trainings mit dem eigenen Körpergewicht: Weder fallen ein Mitgliedsbeitrag für den Fitness-Club noch größere Investitionen in die Ausrüstung an. Weitere Pluspunkte sind das geringe Verletzungsrisiko sowie die kurzen Lernphasen, die rasche Fortschritte ermöglichen. Dabei kommt keine Langeweile auf: Die verschiedenen Übungen lassen sich immer wieder neu kombinieren und wer nicht gerne alleine schwitzt, kann seinen Partner oder Freunde für diese Form des Workouts begeistern.

Besonders hervorzuheben ist der Nutzen von Bodyweight Training als einer effektiven Form des Functional Trainings in Bezug auf alltägliche Herausforderungen wie das Tragen von Getränkekisten. Die Abläufe der Übungen ähneln den natürlichen Bewegungen sehr stark und fördern Koordination und Balance. Zudem stellen sie dank kurzen Trainingspausen eine ideale Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining dar, was auch ambitionierte Sportler zu schätzen wissen.

Typische Übungen im Bodyweight Training

Unkomplizierte Übungen, die sich vielfach variieren und im Schwierigkeitsgrad steigern lassen, machen das Eigengewichtstraining sowohl für Einsteiger als auch für Leistungssportler wie die Klitschko-Brüder attraktiv. Zu den klassischen funktionellen Übungsformen zählen Liegestütz und Kniebeugen, Ausfallschritte und Sit-ups. Neben Klimmzügen bringen Crunches Abwechslung ins Workout: Die „Bauchpresse“, die in liegender Position ausgeführt wird, ist unverzichtbar auf dem Weg zum Sixpack.

Als echter Fettkiller gelten Burpees: Die Kombination aus Liegestütz, Hoch- und Strecksprung beansprucht besonders viele Muskelgruppen und bringt Brust, Bauch, Oberschenkel und Po in Form. Für manche Übungen bedarf es einfacher Hilfsmittel: So springt man bei den Box Jumps beispielsweise auf eine Kiste oder eine andere Erhöhung.

Fit in nur zehn Minuten

Dank seiner Intensivität eignet sich Bodyweight Training ideal für Menschen, die nur wenig Zeit in ihre Fitness investieren können oder möchten. Für ein Workout müssen sie nur zehn Minuten täglich einplanen. Eine Trainingseinheit besteht dabei jeweils aus drei variabel kombinierbaren Übungen, die möglichst viele unterschiedliche Muskelgruppen ansprechen sollten. Von jeder dieser Übungen absolvieren Sie drei Durchgänge à 20 bis 30 Sekunden, wobei Sie sich dazwischen lediglich eine kurze Pause von zehn Sekunden gönnen.

Nicht geeignet ist Bodyweight Training nach größeren Verletzungen oder Operationen. Dann besteht die Gefahr, dass durch hohe Belastungen Strukturen nachhaltig geschädigt werden. Auch wer unter Übergewicht leidet, sollte am besten erst nach Rücksprache mit seinem Arzt in das Training einsteigen. Bei einigen Übungen könnten andernfalls bestimmte Gelenke überlastet werden.

Zurück