Risiko einer Typ-2-Diabetes bei jungen Menschen steigt!

In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an der Stoffwechselkrankheit Typ-2-Diabetes. Schon bald wird die Zahl der Erkrankten (inklusive der Dunkelziffer) an die zehn Millionen erreichen.

Diabetes auf dem Vormarsch

Diese Krankheit trat in der Vergangenheit aufgrund von Veranlagung und Lebensweise häufig erst im gehobenen Alter auf, wie beispielsweise bei einigen Senioren der Altenheime in Hamburg, und wurde deshalb auch häufig als „Altersdiabetes“ bezeichnet. Der nachfolgende Artikel soll aufzeigen, warum immer mehr jüngere Menschen an einem Typ-2-Diabetes erkranken.

Durch den zunehmenden Wohlstand in Deutschland und bei gleichzeitiger Abnahme sportlicher Betätigung bzw. Bewegung leiden immer mehr Menschen an Übergewicht. Vor allem die Anzahl der übergewichtigen Kinder und Jugendliche ist besorgniserregend hoch, da ein erhöhter Körperfettanteil und Bewegungsmangel die Erkrankung eines Typ-2-Diabetes begünstigt. Schon jetzt leidet jeder dritte Jugendliche und jedes fünfte Kind an Übergewicht. Die Folgeerkrankungen können Bluthochdruck, Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes sowie Arthrose sein.

Diabetes-Risiko bei jungen Menschen steigt

Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen beides die Insulinresistenz, eine der wesentlichsten Ursachen für einen Typ-2-Diabetes. Eine Insulinresistenz bedeutet, dass die Zellen des Körpers nicht mehr auf das Hormon Insulin ansprechen, welches den Blutzucker in die Zellen zur Energiegewinnung transportiert. Dies hat zur Folge, dass der Körper vermehrt Insulin produziert um den erhöhten Blutzucker zu senken.

Mit der Zeit kommt die Insulinproduktion zum Erliegen, der Blutzucker steigt weiter und der Betroffene ist an einem Typ-2-Diabetes erkrankt. Aus diesen Gründen erkranken auch immer mehr Kinder und Jugendliche an Diabetes. Deshalb raten Experten seine Kinder auch schon in sehr jungem Alter an gesunde Ernährung und Spaß an Bewegung heranzuführen um das Risiko einer Diabetes zu senken.

Deshalb ist es zur Vorbeugung von Übergewicht und dessen Folgeerkrankungen fundamental, auf gesunde Ernährung und Bewegung zu achten. Eltern sollten daher ihren Kindern eine gesunde Lebensweise mit auf den Weg geben. Auch für ältere Menschen ist es nie zu spät sich ausgewogen und gesund zu ernähren, Sport zu treiben und damit das Risiko zu erkranken zu minimeiren. Dadurch kann beispielsweise Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose oder Herz- und Kreislauferkrankungen vorgebeugt werden

Zurück