So nehmen Sie richtig ab!

Es ist wieder soweit – der Advent hat begonnen. Häufig geht die stille Zeit mit fettem Essen, viel Nascherei und wenig Bewegung einher. Spätestens im neuen Jahr werden dann wieder gute Vorsätze zur Gewichtsreduzierung ausgegeben. Der folgende Artikel zeigt einfache Tipps, die Ihnen dabei helfen das Gewicht dauerhaft zu senken.

Die meisten Diäten setzen auf den Verzicht bestimmter Lebensmittel, sei es Fett, Kohlenhydrate oder Milchprodukte. Nebenher wird in vielen Fällen enorme körperliche Aktivität verlangt. Wer dies nicht durchhält bleibt frustriert zurück und wird seine Ziele nie erreichen. Entscheidender ist eine langsame aber stetige Umstellung der Ernährungs- sowie Bewegungsgewohnheiten. Zwar verläuft die Gewichtsabnahme nicht so schnell wie bei einer Radikaldiät, jedoch ist der Erfolg von Dauer

Tipps zum Abnehmen

Richtige Lebensmittel wählen

Zunächst muss man sich bewusst sein, dass nicht alle Lebensmittel gleich lange sättigen. Außerdem wirken sie sich unterschiedlich auf den Stoffwechsel aus. Als geeignetes Frühstück eignen sich beispielsweise Eier, da sie länger satt machen als ein Brötchen mit Schokoaufstrich oder Marmelade. Das enthaltene Protein verhindert Blutzuckerspitzen und damit auch Heißhungerattacken.

Ebenso hilfreich ist ein Salat vor der Hauptspeise. Durch das große Volumen der Salatblätter verringert sich Hunger, wodurch man weniger von der Hauptspeise zu sich nimmt. Als Dressing eignet sich Essig und Öl. Essigsäure verlangsamt den Verdauungsprozess wodurch das Sättigungsgefühl länger anhält. Auch Olivenöl verringert den Hunger durch seine vielen Aromastoffe.

Als Getränk eignet sich Grüner Tee, da er denn Stoffwechsel anregt und die Fettverbrennung fördert. Desweiteren senkt das Heißgetränk den LDL-Cholesterinspiegel im Blut. Auch scharfe Gewürze (besonders Chili) sollten öfter verwendet werden, da diese den Stoffwechsel sowie die Fettverbrennung anregen. Wer Schärfe nicht verträgt, kann auf Ingwer zurückgreifen, da die Wirkung ähnlich ist.

Wasser vor und zwischen den Mahlzeiten

Hierbei handelt es sich um einen altbekannten aber dennoch wirksamen Abnehmentrick. Wer vor dem Essen ein Glas Wasser zu sich nimmt, füllt damit seinen Magen, wodurch das Sättigungsgefühl beim Essen schneller Eintritt. Auch Zwischendurch eignet sich der kalorienfreie Durstloscher zur Hungerkontrolle.

Des Weiteren kurbelt eine ausreichende Versorgung mit Wasser den Stoffwechsel an. Auch die Nieren profitieren von gesteigerter Flüssigkeitsaufnahme, da sie Schadstoffe so leichter ausscheiden können.

Steigerung des Ballaststoffanteils

Ihr neuer Speiseplan sollte reichlich ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot, Getreideflocken oder Hülsenfrüchte enthalten, da sie im Magen aufquellen und dadurch schneller sättigen. Außerdem helfen Ballaststoffe dabei das gefährliche Bauchfett abzubauen, welches laut aktuellem Stand der Medizin für allerlei Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall oder Herzinfarkt verantwortlich ist. Wer also Weißbrot durch Vollkorn ersetzt und morgens ein Müsli zu sich nimmt kann bereits eine wesentliche Veränderung bewirken.

Weniger Zucker und Fett

Die Senkung dieser beiden Stoffe steht nahezu bei der jeder Diät auf dem Plan. Gleichzeitig ist der Verzicht ein häufiger Grund für das Nichtdurchhalten einer Diät, da Fett und Zucker zwei wesentliche Geschmacksträger sind. Daher sollte eine Senkung nur langsam vorgenommen werden, keinesfalls abrupt. Nur wenn man den Fett- und Zuckergehalt seiner Ernährung langsam senkt, können sich die Geschmacksnerven langfristig daran gewöhnen.

Nehmen Sie sich Zeit

Versuchen Sie sich beim Essen Zeit zu nehmen, denn wer seine Mahlzeiten herunter schlingt belastet seinen Magen und trickst das Hungergefühl aus, denn dieses Tritt meist erst nach circa 20 bis 30 Minuten ein. Daher lautet die Devise: Langsam Essen und genießen. Auf diese Weise isst man nicht mehr als man eigentlich will und verträgt.

Sport treiben gehört dazu

Auch wenn für viele das Sprichwort „Sport ist Mord“ gilt, an körperlicher Betätigung kommt man nicht vorbei. Zum einen werden zusätzliche Kalorien verbraucht, zum anderen werden Muskeln aufgebaut, welche wiederrum Fett verbrennen. Auch das gefährliche Bauchfett lässt sich mit Sport exzellent bekämpfen. Entscheidend ist die richtige Sportwahl, vor allem für Personen, die sich nur schwer motivieren können. Wenn Sie diese Tipps und Tricks dauerhaft beachten und in Ihren Alltag einbauen, steht einer dauerhaften Gewichtsabnahme nichts mehr im Weg.

Zurück